Rezeption Telefon 05482 650
Patientenservice

Zurück in einen lebenswerten Alltag.

Nach der Reha

Wege bereiten und begleiten.

Der Sinn der Rehabilitation ist es, Ihnen den Weg in einen selbstbestimmten Alltag zu ebnen. Einen Teil dieses Weges gehen wir mit Ihnen gemeinsam. Aber wir wollen Ihnen auch Hilfestellungen und das richtige Handwerkszeug für die Zeit nach dem Klinikaufenthalt an die Hand geben. 

Nicht alle Krankheiten sind gänzlich heilbar. Dann geht es darum, Beschwerden zu lindern, Einschränkungen zu akzeptieren und Manager seiner eigenen Erkrankung zu werden. Sie erfahren bei uns in Fachvorträgen und Einzelgesprächen mehr über Ihre Krankheit. Wir wollen Ihnen helfen, sich selbst zu verstehen und Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Denn: Ein verändertes Verständnis des Krankseins kann neue Lösungswege eröffnen, die auch auf eine Reintegration ins berufliche und private Umfeld abzielen.

Unseren Patienten im onkologischen Bereich stellen Dozenten von Krebsberatungsstellen sowie ein ehrenamtlicher Mitarbeiter des regionalen Kehlkopflosenvereins Angebote nach der Rehabilitation vor.

In unserer Abteilung Psychosomatik bespricht Ihr Bezugstherapeut mit Ihnen im letzten Drittel der Behandlung die Möglichkeit der ambulanten Nachsorge. Einerseits kann er Sie  über ambulante Therapiemöglichkeiten aufklären, damit verbunden Ängste und Hemmschwellen abbauen und Informationsmaterial zur Verfügung stellen. Andererseits besteht die Möglichkeit, nach Antragstellung durch den Bezugstherapeuten die verschiedenen Rehabilitationsnachsorgeprogramme der Deutschen Rentenversicherung in Anspruch zu nehmen.